Lenno Huthmacher und Team Suzuki Stoneline Mayer beenden die Zusammenarbeit nach Assen.

Gemeinsam wurde zwischen Werner Mayer vom Team Suzuki Stoneline Mayer und Lenno bzw. Andreas Huthmacher Ziele und Pläne für die Saison 2014 besprochen. Die ersten Trainingstage zur Saisonvorbereitung in Spanien und am Pannoniaring liefen erfolgreich, und die Planung der Zusammenarbeit war auf 2-3 Jahre ausgerichtet. Bereits vor dem 1. Lauf am Lausitzring war die Saison an sich schon gelaufen, ein Sturz aus dem Teamtruck verbunden mit dem Bruch des rechten Unterarms machten alle Pläne zunichte.

Während andere Rennkollegen die Rennen am Lausitzring, in Zolder und Oschersleben zur Entwicklung der Performance nutzen konnten, zwischendurch noch diverse Trainingseinheiten gefahren sind, vergrößerte sich der Trainings- und Erfahrungsrückstand von Lenno zunehmend.

Am Nürburgring, ein paar Tage nach dem der Gips vom Arm entfernt wurde, dann der tatsächliche Einstieg in die Saison. Die langjährige Erfahrung und exzellente Arbeit im Team Suzuki Stoneline Mayer, verbunden mit dem Engagement von Lenno Huthmacher waren dennoch nicht ausreichend, um den nachhaltigen Trainingsrückstand von Lenno zu kompensieren. In der Zwischenzeit wären zusätzliche Trainingstage notwendig gewesen, um den Rückstand zumindest teilweise aufzuholen. Jeder nicht gefahrene Kilometer war einer zu viel. Zwischenzeitlich gab es immer wieder positive Teilergebnisse, der gewünschte Erfolg war für beide Seiten jedoch nicht vorhanden.

Nach dem Superbike IDM Rennen in Assen vereinbarte Andreas Huthmacher, Vater von Lenno Huthmacher, mit Thomas und Werner Mayer die Beendigung der Zusammenarbeit für die Saison 2014. Wir danken dem Team Suzuki Stoneline Mayer für die Saison 2014.